Presseinformation
vom 14. September 2020

Büro für Frauengesundheit und Gesundheitsziele
Büro für Frauengesundheit und Gesundheitsziele
Erste Wiener Frauengesundheitswoche - das Livestream-Programm

Von 28. September bis 2. Oktober 2020 täglich Livestreams auf www.wienerfrauengesundheitswoche.at
Das Wiener Programm für Frauengesundheit setzt sich seit 1999 dafür ein, Gesundheit nicht geschlechtsneutral zu betrachten: Frauen sind nicht nur biologisch anders als Männer, sie sind auch anderen psychosozialen Belastungen ausgesetzt. Sie haben andere Lebens- und Arbeitsbedingungen, da die Gesellschaft bestimmte Rollenerwartungen an sie als Mädchen, Frauen, Mütter und Mitarbeiterinnen hat. Auch der gesellschaftliche Druck, bestimmten Schönheits- und Köpernormen zu entsprechen, trifft Mädchen und Frauen deutlich stärker als Burschen und Männer. Frauen leben in sehr unterschiedlichen sozialen Verhältnissen, mit Migrationshintergrund oder ohne. 

Frauenleben ist Vielfalt. Frauengesundheit ebenso
In der ersten Wiener Frauengesundheitswoche des Wiener Programms Frauengesundheit erwartet die Frauen und Mädchen ein bunter Online-Mix an Themen rund um die Frauengesundheit. Was schwächt die Gesundheit von Mädchen und Frauen und was stärkt sie? Was können wir selbst für unseren Körper und unsere Seele tun, wo gibt es Hilfe? Was braucht es an gesellschaftlichen Veränderungen für ein gesundes Frauenleben?

„Je nach Alter und Lebensphase haben Mädchen und Frauen bestimmte Erfahrungen und Bedürfnisse und leben in sehr unterschiedlichen sozialen Verhältnissen. Diese wiederum beeinflussen unsere Gesundheit, sowohl positiv als auch negativ. Wir ermutigen Mädchen und Frauen, einen wohlwollenden Blick auf ihren Körper zu werfen, gut auf sich und ihre Grenzen zu achten. Frauen und Mädchen sollten nur gut informiert Entscheidungen treffen, wenn es um ihren Körper und ihre Gesundheit geht. Die erste Wiener Frauengesundheitswoche betrachtet Frauengesundheit unter vielfältigen Blickwinkeln, da ist für jede etwas zum Mitnehmen dabei.“, erklärt Mag.a Kristina Hametner, Leiterin des Wiener Programm für Frauengesundheit

Täglich werden zu den jeweiligen Schwerpunktthemen moderierte Livestreams angeboten. Die Livestreams werden von Uschi Pöttler-Fellner, Jasmin Dolati und Lisa Gugglberger abwechselnd moderiert und vom Hafen Wien gesendet. Alle Livestreams sind ganz einfach der Website www.wienerfrauengesundheitswoche.at abrufbar.

Montag, 28. September 2020
Thema: Seelische Gesundheit

17:30 Uhr Was macht Frauen unglücklich? Und lässt es sich ändern? 
Drin Beate Wimmer-Puchinger widmet schon ihr ganzes Leben dem Thema der Frauengesundheit. Bis 2015 war sie Wiener Frauengesundheitsbeauftragte, seit 2017 ist sie als Präsidentin des Bundesverbandes österreichischer Psychologinnen und Psychologen aktiv und setzt sich zusammen mit ihrem Team für eine bessere Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen ein. Sie ist klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin und behandelt in ihrem Livestream das oftmalige Tabuthema Depressionen. In diesem Livestream werden Ursachen aufgezeigt und es werden Tipps zur Erleichterung gegeben.

18:00 Uhr Zittern erlaubt! Trauma und TRE ® (Tension & Trauma Release Exercises)
Maga Natalija Kutzer ist Gesundheitspsychologin, Arbeitsassistentin, Trauma Behandlerin, EMDR Behandlerin, TRE Provider im Frauengesundheitszentrum FEM Süd und erklärt in diesem Livestream auch die TRE® Methode. TRE® (Tension & Trauma Release Exercises) ist eine Methode, die mit einfach erlernbaren Übungen unseren natürlichen Zittermechanismus im Körper aktiviert. Wir erlauben unserem Körper zu zittern und geben dem autonomen Nervensystem die Möglichkeit, die durch Stress und Angst angesammelten Anspannungen im Körper abzuschütteln. Durch diese Selbsthilfemethode können Körper und Psyche ihr natürliches Gleichgewicht wiederfinden. Selbstheilungsprozesse werden in Gang gesetzt – jeder Körper kennt und findet die eigene Lösung, die heilsam ist. Das durch TRE ausgelöste Zittern wird von vielen Menschen als angenehm, beruhigend oder auch belebend empfunden.

18:30 Uhr Die Facetten des Schlafes…was passiert wenn er nicht mehr funktioniert?
Maga Carmen Abouelenin ist Klinische & Gesundheitspsychologin, Schlafcoach, Mediatorin im Frauengesundheitszentrum FEM Süd und widmet sich in ihrem Livestream dem Thema Schlaf. Die Bedeutung der verschiedenen Schlafphasen und wie sich der Schlaf im Laufe des Lebens verändert. Wie wir unseren Schlaf selbst positiv beeinflussen können? Schlafstörungen und wann man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen soll. Auswirkungen von Schlafmangel und wie gute Schlafhygiene dagegen helfen kann.

Dienstag, 29. September 2020
Thema: Frauengesundheit ein Leben lang

17:30 Uhr Frauenherzen schlagen anders 
Univ. Profin Drin Andrea Podczeck-Schweighofer
Fachärztin für Innere Medizin, Additiv-Fachärztin in Intensivmedizin und Kardiologie Präsidentin des Österreichischen Herzfonds

18:00 Uhr Mädchen und junge Frauen: Selbstbewussstsein und Körperbilder
Maga Eva-Maria Zöhrer ist gelernte Kindergarten und Hortpädagogin sowie Klinische- und Gesundheitspsychologin, Workshoptrainerin im Kinder- und Jugendbereich, Mädchen und junge Frauen Beraterin im FEM Süd. In ihrem Vortrag behandelt sie die Definitionen der Begriffe Selbstbewusstsein und Körperbild. Praxisbeispiele aus den Beratungen und Workshops. Der Vortrag richtet sich an alle Frauen, besonders aber an Mädchen und junge Frauen.

18:30 Uhr „Du schaust aber gar nicht krank aus!“ – über das Leben mit unsichtbarer Krankheit/Behinderung
Maga Cassandra Cicero ist Klinische und Gesundheitspsychologin, Arbeitsassistentin in der FEM Süd Arbeitsassistenz und selbst von einer chron. Krankheit betroffen. Der Vortrag richtet sich an Betroffene von chronischer Krankheit und deren Angehörigen. Wie geht es einer Frau mit chronischer Erkrankung? Was macht es mit einem, zu wissen, dass man – vielleicht oder wahrscheinlich – nie mehr gesund werden kann? Es werden Strategien vorgestellt, die die Lebensqualität für Frauen mit chronischer Krankheit und Behinderung erhöhen können (z. B. Stressmanagement, Selbstachtsamkeit…).

Mittwoch, 30. September 2020
Thema: Sexuelle Gesundheit

17:30 Uhr Wenn das Wunschkind auf sich warten lässt
Univ. Profin Drin Jutta Fiegl, Vizerektorin an der Dekanin. Fakultät Psychotherapiewissenschaft Sigmund Freud Privatuniversität Wien ist Trägerin des Goldenen Verdienstzeichens der Stadt Wien für Verdienste um die Psychotherapie – und das nicht umsonst. Neben ihrer Arbeit in der Wissenschaft und Lehre ist die Autorin als Präsidentin der Vereinigung Österreichischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten berufspolitisch tätig. In ihrem Vortrag geht es um die Belastung von Paarbeziehungen, die erfahren müssen, dass ihr Kinderwunsch nicht erfüllt werden kann. Die bisherige Lebensplanung wird in Frage gestellt und das Paar mit neuen Aspekten – wie zum Beispiel künstliche Befruchtung – konfrontiert.

18:00 Uhr Hormone und Wechseljahre
Drin med. Dana A. Muin, MSc MRes ist Oberärztin an der Abt. für Geburtshilfe in der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Medizinische Universität Wien

18:30 Uhr Sexualität im Alter
Nicole Siller ist Dipl. Psychologische Beraterin, Sexualberaterin, Sexcoach, Systemischer Coach, Mediatorin und Unternehmensberaterin. In ihrem Vortrag geht es darum, dass sich Sexualität ein ganzes Leben lang verändert, so wie auch unser Körper, warum gestalten wir sie nicht reizvoll selbst? 
 

Donnerstag, 01. Oktober 2020
Frauengesundheit ein Leben lang – TALK im Hafen

Maga Kristina Hametner diskutiert mit Univ. Lektorin Drin Miriam Hufgard-Leitner, MSc welche Phasen Mädchen und Frauen im Laufe ihres Lebens durchleben. Mädchen und Frauen durchleben im Laufe ihres Lebens verschiedene Lebensphasen und Live-Events, sie machen bestimmte Erfahrungen, haben bestimmte Bedürfnisse und leben in sehr unterschiedlichen sozialen Verhältnissen. All das beeinflusst ihre Gesundheit, sowohl positiv als auch negativ. Was stärkt Frauen, was schwächt ihre Gesundheit und worin unterscheiden sich ihre Gesundheit und Krankheiten von jenen der Männer? Dazu ist Radiomoderatorin Jasmin Dolati im Gespräch mit den beiden Frauengesundheitsexpertinnen.

Univ. Lektorin Drin Miriam Hufgard-Leitner, MSc ist Ärztin in Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin im AKH, Gender Medizin Expertin (Master of Sciense der Gender Medicine) und Mitarbeiterin an der Gender Medicine Unit im AKH, Lektorin an der Medizinischen Universität Wien

Kristina Hametner ist Soziologin und seit 2016 Leiterin des Büros für Frauengesundheit und Gesundheitsziele und des Wiener Programms für Frauengesundheit in der Abteilung für Strategische Gesundheitsversorgung der Stadt Wien.

Freitag, 02. Oktober 2020
Thema: Schwangerschaft und Geburt

17:30 Uhr Gesund durch die Schwangerschaft
Özlem Akar ist Psychotherapeutin und Mitarbeiterin der FEM-Elternambulanz.

18:00 Uhr Diabetes in der Schwangerschaft
Drin Bianca Itariu ist Fachärztin für Innere Medizin an der Univ. Klinik für Innere Medizin III/Klin. Abt. Für Endokrinologie und Stoffwechsel

Unterschiede in unserer Lebens- und Arbeitsweise wirken sich nicht nur auf unsere Gesundheit aus, sondern auch auf die Umwelt und den Klimawandel. Der Klimawandel, insbesondere steigende Außentemperaturen scheinen zudem direkt das Gestationsdiabetesrisiko zu beeinflussen. Dieser Vortrag bezieht sich auf das Gesundheitsrisiko Klimawandel in Hinblick auf Diabetes und Schwangerschaft.

18:30 Uhr Eigentlich sollte ich glücklich sein
Drin Elisa Gebhart

Die Geburt eines Kindes sollte ein freudiges Ereignis sein: Geborgenheit und Liebe, die man einem Kind geben sollte, wird oft durch Unsicherheit und Ängste aber auch schwere psychische Erkrankungen belastet. Der Vortrag bietet einen Überblick über psychische Erkrankungen in dieser Zeit und deren Therapiemöglichkeiten.

Das komplette Programm finden Sie auf der Website www.wienerfrauengesundheitswoche.at

Rückfragehinweis

Kontakt Organisation:
Soulful Communications & Events GmbH
Elisabeth Wimmer
Elisabeth.wimmer@soulful.at
Tel.: 01/913 42 78

Pressefotos zur Presseinformation
  • Person
    Mag.a Hametner Kristina, – Büro für Frauengesundheit und Gesundheitsziele
    Copyright: Inge Prader
  • Personen-Expertinnen
    Cassandra Cicero
    Copyright: Cassandra Cicero
  • Personen-Expertinnen
    Natalija Kutzer
    Copyright:
Weitere Pressedownloads zu 1. Wiener Frauengesundheitswoche.
Weitere allgemeine Pressedownloads zum Kunden.