Kunden / Freie Bühne Wieden / BEETHOVEN IN LOVE - DIE UNSTERBLICHE GELIEBTE

zurück zum Kunden Freie Bühne Wieden

Presseinformation
vom 14. September 2020

Freie Bühne Wieden
Freie Bühne Wieden
BEETHOVEN IN LOVE - DIE UNSTERBLICHE GELIEBTE

Österreichische Erstaufführung
BEETHOVEN IN LOVE - DIE UNSTERBLICHE GELIEBTE
eine tragische Liebeskomödie in drei Akten
von Susanna Falk

Im Nachlass von Ludwig van Beethoven befand sich ein „Brief an die unsterbliche Geliebte“. Bis heute gibt es mehrere Theorien, wer die Dame war, der Beethoven sein Herz so geöffnet hat. Susanne Falk hat sich für die wahrscheinlichste der überlieferten Theorien entschieden. Ludwig van Beethoven befindet sich mit seinem Diener Karl auf der Durchreise nach Prag. Durch Zufall trifft Karl auf der Straße Josephine von Stackelberg in Begleitung ihrer Kammerzofe Marie. Josephine, Beethovens einstige große Liebe, ist gerade dabei sich von ihrem Ehemann Graf Stackelberg zu trennen. Das Wissen um Beethovens Nähe bringt sie völlig durcheinander. Auch Beethoven ist wie ausgewechselt. Er gesteht Karl seine Liebe zu Josephine, die ihn früher bereits zweimal abweisen musste.  Josephine schickt Marie mit einem Brief zu Beethoven, Karl überbringt Beethovens Schreiben an Josephine. Heimlich öffnen die Dienstboten die Briefe, um in die Liebeswirren ihrer Herrschaften Einblick zu bekommen.

Besetzung und Kreativteam:

Beethoven Felix Kurmayer
Josephine von Stackelberg Michaela Ehrenstein
Karl, Beethovens Diener Wilhelm Prainsack
Marie, Josephines Kammerzofe Eva Christina Binder
Christoph von Stackelberg John Fricke 
   
Regie Gerald Szyszkowitz
Kostüme Babsi Langbein
Piano Keiko Kuwahara
Rechte Thomas Sessler Verlag
Direktion Mag. Michaela Ehrenstein, MA


BEETHOVEN IN LOVE - DIE UNSTERBLICHE GELIEBTE
Freie Bühne Wieden
A-1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 60 b
www.freiebuehnewieden.at

Premiere
Dienstag, 13. Oktober 2020 um 19:30 Uhr

Weitere Termine:
Mittwoch, 14. Oktober 2020
Donnerstag, 15. Oktober 2020
Freitag, 16. Oktober 2020
Mittwoch, 21. Oktober 2020
Donnerstag, 22. Oktober 2020
Freitag, 23. Oktober 2020
Samstag, 24. Oktober 2020
Mittwoch, 28. Oktober 2020
Donnerstag, 29. Oktober 2020
Freitag, 30. Oktober 2020
Samstag, 31. Oktober 2020

Vorstellungen immer um 19:30 Uhr

Kartenreservierung 
unter 0664/372 32 72 oder direkt auf der Website der Freien Bühne Wieden. 

Über die Autorin Susanne Falk
Geboren 1976 in Kappeln an der Schlei, studierte Germanistik an den Universitäten Rostock und Wien, wo sie 2008 mit einer Arbeit über Hans Habe (d.i. Janos Békessy) promovierte. 2011 erschien ihr erster Roman „Das Wunder von Treviso", dem bislang drei weitere folgten. „Liebe in Schwarzbunt“ (Rowohlt) „Schöne Tage in Weimar“ (Kindler) und „Anatol studiert das Leben“ (Picus).  Ihre Liebe zum Theater begann mit einer Aufführung von „Rumpelstilzchen" im Alter von sechs Jahren, bei der sie zum ersten Mal hinter dem Vorhang stand. Sie lebt mit ihrer Familie in Wien. Die vielseitige Autorin hat aus dem traurigen Liebesleben des genialen Musikers eine Komödie mit tiefer Tragik geschaffen, in der die Dienerschaft der in Liebesdingen so unglücklichen Herrschaften mitunter die Hauptrollen übernehmen. Das schwungvolle Stück zeigt, wie verloren Beethoven in seiner eigenen Seelenlandschaft zeitlebens umhergeirrt ist.

Pressefotos zur Presseinformation


  • Copyright:
  • Beethoven in love
    Felix Kurmayer
    Copyright:
  • Beethoven in love
    Michaela Ehrenstein
    Copyright: Foto: Rolf Bock
Weitere Pressedownloads zu Beethoven in love.
Weitere allgemeine Pressedownloads zum Kunden.