Kunden / Miele Österreich GmbH / Neue ProfiLine-Geschirrspüler von Miele - für höchste Ansprüche an Schnelligkeit und Komfort

zurück zum Kunden Miele Österreich GmbH

Presseinformation
vom 30. Juni 2021

Miele Österreich GmbH
Miele Österreich GmbH
Neue ProfiLine-Geschirrspüler von Miele - für höchste Ansprüche an Schnelligkeit und Komfort

Strahlend sauberes Geschirr in nur 17 Minuten
Neue Körbe und Besteckschublade für noch flexiblere Beladung 

ProfiLine-Geschirrspüler von Miele kombinieren die auf Langlebigkeit und Geschwindigkeit ausgelegte Technologie von Gewerbegeräten mit dem einzigartigen Bedienkomfort und der Eleganz von Miele Haushaltsgeschirrspülern. Nur 17 Minuten Laufzeit machen diese Modelle überall dort zur ersten Wahl, wo viel sauberes Geschirr in kurzer Zeit gebraucht wird – also etwa in öffentlichen Einrichtungen, Handwerksbetrieben, Büros, Kanzleien, Kochschulen und großen Familien. Jetzt hat Miele seine ProfiLine-Spüler weiter verbessert, mit noch leichterer Bedienung und zusätzlichem Komfort bei der Beladung. Verkaufsstart der neuen Generation ist im Juli 2021.

So komfortabel wie ein Miele-Haushaltsgeschirrspüler, aber deutlich schneller und für 12.500 Programmabläufe getestet, sodass auch bei fünf Chargen täglich für eine lange Lebensdauer gesorgt ist. Die neuen ProfiLine-Spüler von Miele bringen Bürogeschirr zum Strahlen. Neu gestaltete Körbe machen das Ein- und Ausräumen der neuen Spüler einfacher denn je. Schüsseln oder Dessertschalen können optimal in der zweiteilig klappbaren Spikereihe platziert werden. Für den sicheren und rutschfesten Stand empfindlicher Gläser, Tassen und Schüsseln oder leichter Kunststoffteile sind weitere Halterungen und Silikonauflagen hinzugekommen. Darüber hinaus gibt es jetzt einen eigenen Korb für bis zu 16 Glasflaschen, der anstelle des Standard-Unterkorbes leicht in die Maschine einsetzbar ist.

Mit nützlichen Details punktet die ebenfalls weiterentwickelte 3D-MultiFlex-Schublade: Hier ist auch das rechte Seitenteil absenkbar und wird dadurch zu einer vollwertigen dritten Spülebene, etwa für Espressotassen. Der absenkbare Mittelteil nimmt sperrige Kochutensilien auf, beispielweise die Suppenkelle oder das Salatbesteck.

Für intuitive Bedienung und einen zeitlos eleganten Auftritt steht das Bedienfeld mit obsidianschwarzer Glasoberfläche und einer Umrahmung aus Edelstahl. Alle acht Programme, darunter Kunststoff, Kurz, Eco oder Hygiene, sind per Sensorbedienung direkt anwählbar. Die flache Oberfläche, auf der sich weder Staub noch Schmutz festsetzen können, ist mühelos und schnell abgewischt. Informationen zum Programmablauf lassen sich auf Wunsch vom Smartphone abrufen – und bei Bedarf auch Reinigungsmittel bestellen.

Perfekt für grifflose Küchen ist das vollintegrierbare ProfiLine-Modell, dessen Tür sich nach zweimaligem leichtem Klopfen automatisch öffnet (Knock2open). Die neuen ProfiLine-Modelle gibt es als Stand- oder Unterbaugerät sowie teil- oder vollintegrierbar. Darüber hinaus ist eine Unterbringung im Hochschrank möglich, wodurch die Be- und Entladung des Geschirrspülers noch ergonomischer wird. Alle Küchenfronten lassen sich einfach, schnell und ohne Bohrlöcher an den Geräten befestigen.

Für alle Geräte sind Pulver, Tabs und flüssige Reinigungsmittel der eigenen Produktreihe ProCare Shine verfügbar. Letztere können auch automatisch und stets passend dosiert werden, ohne dass ein Kontakt mit dem Bedienpersonal stattfindet. Unterdosierung oder versehentliches Nicht-Dosieren sind damit ausgeschlossen. 

Pressekontakt:
Petra Ummenberger
Telefon: 050 800 81551
petra.ummenberger@miele.com

Über das Unternehmen:
Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen. Hinzu kommen die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2020 rund 4,5 Milliarden Euro (Auslandsanteil rund 71 Prozent). In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 20.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 11.066 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

Die österreichische Vertriebs- und Servicegesellschaft wurde 1955 in Salzburg gegründet, erreichte 2020 einen Umsatz von € 239,3 Mio. Euro. Das Werk in Bürmoos erzielte einen Umsatz von 31,8 Mio. Euro.

Miele Zentrale
Mielestraße 10, 5071 Wals
www.miele.at

Pressefotos zur Presseinformation
  • Miele_Geschirrspueler
    So komfortabel wie ein Miele-Haushaltsgeschirrspüler, aber deutlich schneller und für 12.500 Programmabläufe getestet: Die neuen ProfiLine-Spüler von Miele bringen Bürogeschirr zum Strahlen.
    Copyright: Miele
  • Miele_Geschirrspueler
    Reinigungsmittel der eigenen Produktlinie „ProCare Shine“ können in den neuen Spülern automatisch zugeführt werden, sodass etwa ein Unterdosieren ausgeschlossen ist.
    Copyright: Miele
Weitere Pressedownloads finden Sie auf der Kundenseite.