Kunden / Neue Bühne Wien / DER SCHÜLER GERBER von Friedrich Torberg in der Bühnenfassung von Felix Mitterer: Danke. Setzen. Sehr Gut!

zurück zum Kunden Neue Bühne Wien

Presseinformation
vom 6. Oktober 2021

Neue Bühne Wien
Neue Bühne Wien
DER SCHÜLER GERBER von Friedrich Torberg in der Bühnenfassung von Felix Mitterer: Danke. Setzen. Sehr Gut!

Am 5. Oktober 2021 fand die Wien-Premiere von DER SCHÜLER GERBER in der Bühnenfassung von Felix Mitterer im Theater Center Forum statt. Intendant Marcus Strahl führt bei dieser Produktion nicht nur Regie, sondern steht selbst als der gefürchtete Mathematik-Professior und Klassenvorstand "Gott" Kupfer auf der Bühne. Ein treffendes Stück, passend zum bevorstehenden Schulbeginn, auch wenn die Autorität wohl weitestgehend aus den Klassenzimmern verbannt worden ist, der Druck auf die Kinder und Jugendlichen ist nicht weniger geworden. Ganz im Gegenteil.

Felix Mitterer hat den Roman sensibel für das Theater bearbeitet und beschreibt, analog zu Torberg, wie Gerber aufgrund mangelnder Leistungen in Mathematik, dem offenen Konflikt mit dem neuen Klassenvorstand "Gott" Kupfer, der Sorge um den todkranken Vater und der ersten unglücklichen Liebe zur ehemaligen Mitschülerin Lisa Berwald in Verzweiflung, Verwirrung und Zerrissenheit getrieben wird. Gerber ist mit seiner Sensibilität und stolzem Aufbegehren chancenlos gegen den rücksichtslosen Machthunger Kupfers. Ein spannender, niveauvoller, aber auch humorvoller Abend sei hiermit versprochen.

Der Inhalt
Schüler wie Kurt Gerber – intelligenter, rebellischer und „reifer“ als seine Klassenkameraden – sind Professor Kupfer ein Dorn im Auge. So ist es wohl zu erklären, dass dieser während der Ferien, deren Sommerfrische er zufällig am gleichen Ort wie Kurt Gerber mit seinen Eltern verbringt, gegenüber Kurts Vater den Nebensatz fallen lässt, dass er diesen Kurt Gerber auch noch brechen werde, sollte er ihn in die Finger bekommen. Als Kurt Gerbers Vater erfährt, dass Artur Kupfer der neue Klassenvorstand seines Sohnes wird, möchte er seinen Sohn aufgrund dieser Drohung dazu überreden, entweder die Schule zu wechseln oder Privatunterricht in den Handelsfächern zu nehmen und danach in seinem Geschäft zu arbeiten zu beginnen. Der Privatunterricht ist für Kurt Gerber jedoch keine Option, da er ein Doktorat in Rechtswissenschaften oder Philosophie anstrebt, was ohne Reifeprüfung nicht möglich ist. Ebenso glaubt er sich zu diesem Zeitpunkt Lisa Berwalds Liebe sicher. Er ist deshalb sehr enttäuscht, als er am ersten Schultag erfahren muss, dass sie die Schule verlassen hat.

Gott Kupfer ist der strengste und unbeliebteste Lehrer der Schule und Kurt Gerber macht sich auch bei ihm unbeliebt, indem er blöde Kommentare von sich gibt. Kurt bekommt viele "Nicht genügend". Die Matura rück immer näher und Kurt beginnt sehr viel zu lernen, um im Abschlusszeugnis lauter positive Noten zu bekommen. Doch in Mathematik und Geometrisch Zeichnen, die Gott Kupfer unterrichtet, erhält er ständig Nicht genügend. Kurt darf trotzdem zur Matura antreten. Die Matura beginnt und Kurt Gerber schlägt sich durchschnittlich. Dennoch hat er Angst, dass er durchfallen wird. Kurz bevor die Ergebnisse der Matura bekannt gegeben werden, nimmt sich Kurt Gerber das Leben, indem er vor seiner Angst vor dem Durchfallen aus dem Fenster springt. 

Mit:
Angelo Konzett, Marcus Strahl, Julia Braunegger, Leila Strahl, Anke Zisak Martin Gesslbauer, Georg Hasenzagl, Jonathan Metu, Rudolf Pfister und Michael Zallinger

Regie: Marcus Strahl
Bühne: Martin Gesslbauer
Kostüm: Petra Teufelsbauer

DER SCHÜLER GERBER
THEATER CENTER FORUM
5. bis 21. Oktober 2021, 19.30 Uhr
(täglich außer So & Mo)
1090, Porzellang. 50
Tel.: 01/310 46 46, www.theatercenterforum.com

Pressefotos zur Presseinformation
  • Der_Schueler_Gerber
    Der Schüler Gerber
    Copyright: Rolf Bock
  • Der_Schueler_Gerber
    Der Schüler Gerber
    Copyright: Rolf Bock
  • Der_Schueler_Gerber
    Der Schüler Gerber
    Copyright: Rolf Bock
Weitere Pressedownloads zu Der Schüler Gerber.
Weitere allgemeine Pressedownloads zum Kunden.